Weihnachtszeit – Engelszeit

 

Hallihallo,

 

heute beginnt die letzte Challenge bei "Challenge up your life" für dieses Jahr. Das heißt, ihr habt ganze 4 Wochen Zeit, um eure Werke zu posten. Das Thema lautet:

 

 

Da ich leider weder Stanzen noch Stempel von Engeln besitze, habe ich dieses Mal etwas länger gebraucht, um ein passendes Kärtchen zu werkeln - wenig gestempelt, sondern ganz klassisch, geschnippelt und geklebt ;)

 

Engel, Angel, Cards, Christmas, Weihnachten Engel Karte, Kärtchen, Handmade Cards Angel, Christmas Angel Card, DIY

 

Die Idee mit dem Engel habe ich hier gesehen und war sofort begeistert. Natürlich habe ich die Karte nach meinem eigenem Stil gebastelt, ganz in gold und mit der schönen "merry" Stanze von Lawn Fawn - schön weihnachtlich :)

 

Christmas Card Angel Handmade Diy, Weihnachtskarte Engel selber basteln, Papier Engel basteln, Weihnachtskarte Engel, Lawn Fawn Die Merry, LAwn Fawn Stanze merry

 

Ich wünsche euch allen ein frohes, weihnachtliches Werkeln! Bis bald!

0 Kommentare

Schüttelkarte mit dem Lawn Fawn Yeti

 

 

Heute beginnt wieder eine neue Challenge bei "Challenge up your life" mit dem Thema "Bäume".

 

 

Ich habe das tolle Yeti Stempel Set von "Lawn Fawn" verwendet und diese einfache Schüttelkarte gebastelt. Ich hoffe, dass sie euch gefällt!

 

 

LAwn Fawn, Stamps, Yeti, Christmas Lawn Fawn, Schüttelkarte, Shaker Card, Weihnachtskarte
0 Kommentare

Weihnachtskärtchen in Türkis

 

Eine neue Challenge beginnt wieder bei "Challenge up your life" mit dem Theama:

 

 

Ich habe mich für die Diagonale Braun, Gold und Türkis entschieden und ein schönes Weihnachtskärtchen gebastelt :) Die tollen Schneeflocken Stanzen sind von "Lawn Fawn".

 

Christmas Card Lawn Fawn Snowflakes, Schneeflocken, Weihnachtskarte
0 Kommentare

Gute Reise!

 

Eine tolle, neue Challenge beginnt wieder mal bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Ein wirklich tolles Thema mit vielen verschiedenen Möglichkeiten! Ich wollte mal ein "Reisekärtchen" basteln und habe deshalb passend dazu zwei Stanzen ausgewählt. Einmal die Globus Stanze von "Sizzix" und die kleine Flugzeug Stanze von "Avery Elle". Der Schriftstempel ist übrigens von "Danipeuss". Eine sehr schnelle und leichte Karte zum basteln. ;)

 

Sizzix Globe, Reise Karte, Gute Reise, Holiday, Cardmaking, Stamps

„Hello“ in allen Richtungen

 

 

Bei der neuen Challenge bei "Challenge up your life" geht es um Pfeile, Pfeile, Pfeile ;)

 

 

Für mein Kärtchen habe ich meine Pfeilstanzen von "Avery Elle" verwendet und die Schriftstanze von "Mama Elephant". Ich habe mich für die Farbkombination Pink + Gold entschieden ;)

 

Arrows, Pfeile, Cards, Avery Elle, Cardmaking, Pink gold

Take your time to be happy

Das Challengethema für die nächsten zwei Wochen bei "Challenge up your life" lautet:

 

 

 

Klingt etwas schwierig, weil es ein spezielles Thema ist, aber eigentlich gibt es viele Möglichkeiten dazu etwas zu basteln. So habe ich mich einfach für einen "Zeitspruch" entschieden  ;)

 

 

Eine schlichte, "one layer" Karte mit den Stempel von "Create a smile"

Goldene Federn

 

Heute beginnt wieder eine neue Challenge bei "Challenge up your life" mit dem Thema "Sketch".

 

 

Und wieder mal habe ich zu der Farbe "Gold" gegriffen ;)

 

Geburtstagskarte maskulin

 

Eine neue Challenge bei "Challenge up your life" beginnt wieder! Dieses Mal gibt es ein Moodboard:

 

 

Und hier ist mein Kärtchen:

 

Hallo Sommer

Heute beginnt wieder eine neue Challenge bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Mein Kärtchen ist richtig sommerlich geworden!

 

 

Sommer, KArte, Stempeln, Lawn Fawn, Summer Card, Stamping, Crafting,

 

Für den Hintergrund habe ich die Stempel von Lawn Fawn verwendet. Ich habe die verschiedenen Motive einfach verteilt auf Aquarellpapier gestempelt. Zuerst fing ich mit den großen Motiven an und mit den kleinen kann man dann am Ende schön die Lücken füllen.

 

Sommer, KArte, Stempeln, Lawn Fawn, Summer Card, Stamping, Crafting,

 

Wie immer habe ich dann die Motive mit meinen Zig Stiften koloriert.

 

Sommer, KArte, Stempeln, Lawn Fawn, Summer Card, Stamping, Crafting,

 

Am Ende habe ich die Buchstaben für das Wort "Sommer" mit den tollen "Craft Emotion" Stanzen ausgestanzt und auf ein Streifen transparentes Papier geklebt. Das Ganze habe ich dann schön mittig auf das Kärtchen positioniert.

 

Wenn man die Karte auklappt, kann man dann den schönen Spruch lesen (Stempel: Danipeuss).

 

Sommer, KArte, Stempeln, Lawn Fawn, Summer Card, Stamping, Crafting,

 

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, daher wünsch ich euch allen noch ganz angenehme (und hoffentlich warme) Sommertage!

Danke - Du bist wunderbar

Eine tolle, neue Challenge beginnt heute wieder bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Und hier ist mein Kärtchen:

 

Stencil Distress, Create a smile Dies

 

 

Dieses Mal habe ich mit einer Schablone und Distress Ink gearbeitet.

 

 

Das Muster finde ich wunderschön und passend dazu habe ich den Stempel und die Stanze von "Create a Smile" verwendet.

 

Ich arbeite viel zu selten mit Schablonen, was ich unbedingt ändern muss, denn es macht riesen Spaß!!

 

0 Kommentare

Der Bär mit der großen Torte

Ein tolles, neues Challenge-Thema beginnt wieder heute bei "Challenge up your life":

 

 

Essen & Leckereien

 

Auch dieses Mal habe ich ein Geburtstagskärtchen gebastelt.

 

 

Der Hintergrund ist gestempelt mit den Stempeln von "Create a Smile" und der niedliche Bär ist von "My favorite Things"

 

 

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, Mft, Create a smile stamps,
0 Kommentare

Ahoi!

 

Dieses Mal gibt es eine Farbchallenge bei "Challenge up your life"

 

 

Ich habe ein Geburtstagskärtchen für Kinder gebastelt. Sowohl der Hintergrundstempel als auch die Stanze sind von "Paper Smooches".

 


Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, PAper Smooches, Boot, Schiff
0 Kommentare

Niedliches Kätzchen

Eine neue Challenge beginnt wieder mal bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Dieses Mal habe ich es ganz einfach und schlicht gehalten.

 

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, neat and tangled

 

Das unglaublich niedliche Katzenmotiv ist von "Neat and Tangled".

 

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, Neat and tangled
0 Kommentare

Hello - Triangle

Ich freue mich wieder auf eine neue Challenge bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Mir gefällt das Thema dieses Mal besonders gut! Ich wollte mal ganz ohne Stempel arbeiten und habe daher mit einem wasserfesten Stift ein paar Linien auf Aquarellpapier gezogen, sodass viele unterschiedlich große Dreiecke entstanden. Dann habe ich die Dreiecke mit Aquarellfarben angemalt. Auf diese Weise entstand dann dieser "Mosaik-Hintergrund". Da die Farben zu knallig wirkten, habe ich zusätzlich noch transparentes Papier drauf gelegt.

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, Zig, Aquarell
0 Kommentare

Federn in rosa und gold

Das neue Challenge Thema bei "Challenge up your life" lautet:

 

 

 

 

Für den Hintergrund habe ich japanisches Origamipapier verwendet. Da ich die Kombination Rosa & Gold liebe, habe ich goldenes Glitterpapier für die Federstanzen von "My favourite Thing" verwendet. Ich hoffe, dass euch das Kärtchen gefällt!

 

 

 

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, MFT, My favourite Thing
0 Kommentare

Challenge #66

Eine neue Challenge bei "Challenge up your life" beginnt wieder und dieses Mal mit meinem Lieblingsthema:

 

 

Wieder einmal habe ich nach einem Blütenstempel von "Clearly Besotted" gegriffen. Ich mag die vielen verschiedenen Blumenmotive, die sie anbieten. Gestempelt bzw. embossed habe ich dieses Mal auf Transparentpapier mit weißem Embossingpuder. Dann habe ich die Blumen wie immer mit meinen Zig Stiften angemalt.

 

Karten basteln, DIY Cards, Cardmaking, Handmade Cards, Papercrafting, Scrapbooking, Handgemachte Karten, Stempeln, Stamping, Stamps, Clear Stamps, Clearly Besotted
0 Kommentare

Challenge #65

Eine neue Karten-Challenge beginnt wieder bei "Challenge up your life" mit dem Thema:

 

 

Am Anfang wußte ich gar nicht was für eine Karte ich zu diesem Thema basteln könnte. Ich dachte an Wadtiere, dann an Bäume und entdeckte dann die "Baumstanze", die ich vor Jahren mal gekauft habe, aber noch nie benutzte. Gestanzt habe ich auf Aquarellpapier und angemalt habe ich dann die Bäume mit den Zig Stiften von Kuretake.

 

0 Kommentare

Bullet Journal: Ostern

 

Die Osterseiten in meinem Bullet Journal auf einem Blick:

 

Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche Bullet Journal
Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche Bullet Journal
Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche Bullet Journal
0 Kommentare

Neue Kartenchallenge

 

Eine neue Challenge bei „Challenge up your life“ hat wieder begonnen mit dem Thema „Moodbord“

 

 

 

Eine sehr schöne Farbkombination und eine kleine Herausforderung für mich, da ich selten mit braunen Farbtönen arbeite. Mit dem Endergebnis bin ich zufrieden. Endlich mal eine Karte, die trotz des Glitzers einen maskulinen Touch hat.

 

 

Neat and Tangled Stamps, Danipeuss Klartext Stempel, Basteln, Karten selber basteln, Welt Karte DIY, Maskulin Karte, Men Card
0 Kommentare

Challenge up your life

 

Da das Basteln schon seit einigen Jahren ein großes Hobby von mir ist und ich nicht zwei Blogs parallel führen möchte, habe ich mich dazu entschieden, hier noch eine weitere Rubrik zum Thema Basteln und Scrappen zu eröffnen.

 

In meiner Kartengalerie könnt ihr die bisher gebastelten Karten von mir sehen.

 

Da ich zudem ein glückliches Design Team Mitglied bei „Challenge up your life“ bin, (ein Blog, wo regelmäßig Karten Challenges stattfinden), werde ich alle zwei Wochen nach einem bestimmten Thema eine Karte basteln und sie euch hier zeigen. Das Challenge Thema für die nächsten 2 Wochen lautet "Schmetterlinge + pink". Wenn ihr mitmachen wollt, seid ihr alle natürlich herzlich eingeladen!

 


 

 

Und hier ist mein "Schmetterlings-Kärtchen":

 

Karten, Stempeln, Stamping, Cards, Cardmaking, Butterfly Card, gold glitzer, Schmetterling Karte, Lawn Fawn Stempel Schmetterlinge


 

Nicht sehr viel pink dabei, aber dafür schön "frühlingshaft" ;)

0 Kommentare

"Sakura" Bullet Journal

 

Im März beginnt die wunderschöne Kirschblütenzeit. Daher habe ich meine Bujo Seiten auch im „Sakura-Stil“ gestaltet (Sakura = jap. Kirschblüte). Das Cover gefällt mir persönlich am besten:

 

Future Log, Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, blumen, flower, Calender, Kalender,
Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, Bujomonthly, Monat, Monatsübersicht, Calender, Kalender
Future Log, Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, weekly, Calender, Kalender
Future Log, Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, weekly, Calender, Kalender,

Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, Bujomonthly, Monat, Monatsübersicht, Calender, Kalender

 

Eine Anleitung habe ich auch fertiggestellt. Die Kirschblüten auf dem Cover sind ein wenig schwieriger zu zeichnen als die in meiner Wochenübersicht:

 

 

 

Doodles, Kirschblüten malen, tutorial, anleitung, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Inspiration, Idea, Ideen, How to draw, step by step, schritt für schritt, kirschblüten malen, kinder
Doodles, How to draw a cherryblossom, tutorial, anleitung, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Inspiration, Idea, Ideen, How to draw, step by step, schritt für schritt, kirschblüten malen, kids, kinder

 

 

Koloriert habe ich alle Seiten mit Polycolor Farbstiften von „Koh-I-Noor“. Obwohl mein „Nuuna“ Notizbuch sehr dicke Seitenblätter hat, kommt es doch mal vor, dass ein wenig Tinte durchgeht, was einfach unschön aussieht, wenn man dann die nächste Seite gestalten will. Daher eignen sich meiner Meinung nach Buntstifte am besten für das Kolorieren im Bullet Journal.

 

 

 

Bullet Journal, Bujo, kirschblüte malen einfach, Anleitung, How to draw a cherry blossom, Step by step tutorial flower, Monthlyspread, Futue log,
Bullet Journal, Bujo, kirschblüte malen einfach, Anleitung, How to draw a cherry blossom, Step by step tutorial flower, Monthlyspread, Futue log,

Bullet Journal, Bujo, kirschblüte malen einfach, Anleitung, How to draw a cherry blossom, Step by step tutorial flower, Monthlyspread, Futue log
0 Kommentare

"Love" Doodles + Tutorial

Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe

 

Heute möchte ich euch meine Doodles zeigen, die ich passend zum Valentinstag gemalt hatte. Diese Woche habe ich mir dann endlich die Zeit genommen, diese 17 Doodle Grafiken zu digitalisieren und noch zusätzlich einige „How to draw“ Anleitungen zu erstellen!

 

Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe
Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe


Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe

Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe
Doodles, Valentine's Day, Doodling, Love Doodles, Sketchbook, Sketchnotes, visual vocabulary, visuelles wörterbuch, scribble, Sketch, Doodle Inspiration, Doodle Idea, Ideen, How to draw, cute drawings, malen einfach, kids, kinder, Liebe

0 Kommentare

Valentinstag - Bullet Journal Collection

Ich liebe es, meine Bullet Journal Seiten nach Themen zu gestalten. Passend zum Valentinstag habe ich daher die bisherigen Februar Seiten mit sehr viel „Liebe“ dekoriert :) Ich habe mich an die klassischen Frabtöne rot/rosa gehalten.

 

 Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, Bujomonthly, Monat, Monatsübersicht, Calender, Kalender,
 Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, Bujomonthly, Monat, Monatsübersicht, Calender, Kalender, Lettering, LAyout
Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Week Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche, Calender, Kalender,
stimmungs tracker, monthly spread, mood tracker, collection, Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Monthly Monthlyspread, weekly, Calender, Kalender,
Bujo, Bullet Journal, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Week Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche, Calender, Kalender,
0 Kommentare

"Last Minute" Valentinstagskarte

Da ich in Zukunft auch vor habe, einige Videos zu drehen, wollte ich mal ein kleines Testvideo machen. So wirklich zufrieden bin ich nicht mit dem Ergebnis, aber ich bin mir sicher, dass ich mich im Laufe der Zeit verbessern werde (hoffentlich). Zwar etwas zu "last minute", aber ich wollte es euch trotzdem nicht vorenthalten. Und heute in einem Jahr ist ja eh wieder Valentinstag ;)

 

0 Kommentare

Flower Doodle und Bujo Seite

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Blumen zu zeichnen. Ich probiere immer mal wieder aus, Blumen in unterschiedlichen Varianten zu malen und schmücke gerne auch meine Bullet Journal Seiten damit. Hier ein Beispiel aus Woche 4:

 

Bullet Journal, Doodle, Flower, Bullet Journal Layout, Bujo Ideas, Ideen Bujo, Blumen, How to draw, Anleitung

 

Ich habe die Doppelseite in schwarzweiß gehalten, da die Blumen daduch besser zur Geltung kommen. Das Layout an sich ist sehr simpel, aber es sieht trotzdem hübsch aus und erfüllt seine Funktion. Ich mag es sehr, dass man rechts und links viel Platz zum „doodlen“ hat. Durch den Doppelrahmen wirkt das Ganze noch ein Tick schicker und eleganter.

 

Da die Blumen sehr einfach zu zeichnen sind, habe ich eine kurze Anleitung für euch fertiggestellt:

Bullet Journal, Doodle. Flower, Blumen, Bujo, Anleitung, Tutorial, Step by step, How to draw
0 Kommentare

Handlettering oder die Meditation der Worte Eine kurze Einführung

Handlettering, Practice, Quote, Zitat, lebe den Moment, live in the moment

 

Ein kurzer Blick in die Vergangenheit...

 

In der Schule lernten wir alle das Schreiben. Schreiben in Blockschrift, Druckschrift und der schönen Schreibschrift. Wir konnten und durften uns in Ruhe die Zeit nehmen, Buchstaben für Buchstaben in unser Heftchen hineinzuschreiben. Ich erinnere mich, dass uns unsere Lehrerin damals schöne Geschichten diktierte und dabei durch den Klassenraum spazieren ging. Es machte Spaß mit dem neuen Füller zu schreiben und schwungvolle Linien zu ziehen. Ach, wie schön doch die Zeit damals war! Denn einige Jahre später war die Stimmung im Klassenraum nicht mehr begleitet von der ursprünglichen Ruhe und Freude am schönen Schreiben. Der Lehrer stand nun hinter einem Podest, trug ungeduldig und gelangweilt einen Text vor, dessen wichtigste Punkte wir in unserem „Kladdeblock“ notieren mussten. Der Füller wurde nun von einem Werbekugelschreiber ausgetauscht, denn es ging ja nicht mehr ums Schönschreiben, sondern um die schnelle Aufnahme von vermeintlich wichtigem Schulwissen.

Ein Blick auf die Schrift der meisten Menschen verrät wie sich im Laufe der Zeit die eigene Handschrift verändert hat. Meist von einem sauberen, einheitlichen Stil zu einem undefinierten, unregelmäßigen und schwer erkennbaren Schriftzug. Wir kennen alle die Rezeptschrift von Ärzten die wahrscheinlich nur die Arzt-Community und die Apotheker entschlüsseln können.

Wir nehmen uns nicht mehr die Zeit in geschwungenen und bedachten Linien zu schreiben, warum auch, es muss alles immer ruck, zuck und stressfrei gehen, denn alles kostet Geld, besonders die Zeit, von der wir immer glauben zu wenig zu haben. Dabei würde uns doch gerade in so einem hektischen Zeitalter ein wenig Ruhe im Inneren gut tun.

So wie wir heutzutage oft Worte aussprechen ohne richtig darüber nachzudenken, schreiben wir Worte auf, ohne sie zu fühlen. Dabei sind Worte, richtige Worte, Worte aus dem Herzen, so wichtig in der Kommunikation mit den Menschen, mit der Welt, mit einem selbst. Das Handlettering führt uns vielleicht wieder ein Stück weit „zurück zur Natur“, zurück zur Muße, zurück zur Liebe zum Wort, zum Bild und zum Genuss des Schreibens und Malens. Das Wort wird zu einem Gemälde verwandelt und enthält eine Botschaft, die zum Denken und fühlen anregt. Das Handlettering ist eine Mischung aus „geschriebenem Bild“ und „gemaltem Wort“. Eine Kunst, die jeder mit Herz und Stift erlernen kann.

 

Und nun kommen wir zum eigentlichen Thema:

 

Was ist Handlettering?

 

Anders als bei der Kalligrafie, die den Fokus auf die Ästhetik der Schrift richtet, geht es beim Handlettering um die bildnerische Gestaltung von Buchstaben. Das heißt, dass Buchstaben, Worte oder Sätze gemalt bzw. gezeichnet werden. Man könnte sagen: Handlettering ist die Kunst der gemalten bzw. gezeichneten Buchstaben. Es gibt keine festen Regeln oder Linienführungen, an die man sich strikt halten muss, stattdessen wird mit den einzelnen Buchstaben oder ganzen Worten gespielt und herumexperimentiert. Es wird geformt, geschmückt und wer es bunt mag, kann sein Bild mit seinen Lieblingsfarben bemalen oder Illustrationen hinzufügen. Trotz der ganzen Freiheit die einem beim Handlettering gegeben ist, kommt es natürlich auf die Ästhetik des Gesamtbildes an. Gerne werden verschiedene Schriftstile miteinander kombiniert und in Einklang gebracht. Die Kunst besteht darin, trotz der unterschiedlichen Ausführungen von Worten, Buchstaben und Bildern ein harmonisches Ganzes zu erschaffen. Für mich persönlich ist daher das Handlettering sehr viel mehr als nur das Malen von Buchstaben. Sie fordert nicht nur enorm den kreativen Geist, sondern ist gleichzeitig auch eine Form der Entspannung, man könnte sagen eine aktive Form der Meditation. Es wird im wachen, konzentrierten und gleichzeitig entspannten Zustand, ein schöpferischer Prozess aktiviert.

 

Handlettering, Einklandg, Einführung, Übung, Letteing

 

 

Anatomie der Buchstaben

 

Jeder kann „handlettern“- zumindest kann es jeder lernen. Umso häufiger gemalt wird, desto leichter kommt man in den sogenannten „Flow“ rein und bekommt mit der Zeit ein besseres Gefühl für die Gestaltung und Anordnung von Buchstaben. Es sind keine großen Vorkenntnisse erforderlich. Dennoch ist es hilfreich, einige Grundlagen zu kennen, die den Start in die „Handlettering Welt“ erleichtern können. Zunächst zeige ich euch den Aufbau der Buchstaben und einige wichtige Begriffe die ihr in Zukunft nun wahrscheinlich häufiger hören werdet.

 

Handlettering, Lettering, Einführung, Anatomie Buchstaben, Typografie Erklärung

Serifen bezeichnen die kurzen Linien am Ende der Buchstabenlinien. Times New Roman ist zum Beispiel eine bekannte Serifenschrift. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Serifen zu gestalten. Im Handlettering wird oft davon gebraucht gemacht.

 

Unter Punzen sind die Hohlräume der Buchstaben zu verstehen. Sie eignen sich besonders gut zum dekorieren.

 

 

Hilfslinien

 

Für den Anfang lohnt es sich, ein „Schreibschriften-Heft“ (Heft mit Lineatur 2) zu besorgen, um wieder in das gleichmäßige Schreiben hineinzukommen.Für den Anfang lohnt es sich, ein „Schreibschriften-Heft“ (Heft mit Lineatur 2) zu besorgen, um wieder in das gleichmäßige Schreiben hineinzukommen.

 

Lettering, Handlettering, Einführung, Aufbau, Typografie, Hilfslinien, Oberlänge, Grundlinie

Die Abstände zwischen der Ober-, Mittel- und Unterlänge können später auch variiert werden. Auf diese Weise lassen sich unterschiedliche Schriftarten leichter kreieren und erlernen.

 

 

Schriftarten

 

Beim Handlettering werden gern verschiedene Schriftarten miteinander kombiniert, um einen schönen Effekt hervorzurufen. Daher sind neben der Anatomie der Buchstaben auch die Kenntnisse über die grundlegenden Schriftstile von großem Vorteil. Von diesen lassen sich die meisten anderen Schriftarten ableiten und dienen daher auch als perfekte Basis, um eigene Schriftzüge zu kreieren.

 

Handlettering, Lettering, Einführung, Schrift, Schriftarten, Serif, Sans serif, Script, Dekorativ

 

Schriftschnitte

 

Die Veränderung von Schriftschnitten (z.B. kursiv oder fett) bewirkt eine Veränderung der Schriftart. Auf diese Weise lassen sich nicht nur leicht neue Schriftstile entwerfen, sondern auch der Stimmung des Wortes wird dadurch Ausdruck verliehen.

Lettering. Handlettering, Einführung, Schriftschnitt, Schriftschnitte

Ich hoffe, dass ich euch das Thema „Handlettering“ ein bisschen nahe bringen konnte. Ich werde euch in Zukunft einige Beispiele zeigen, wie ihr Buchstaben und Worte einfach gestalten könnt!

 

Nostalgie, Bedeutung, Handlettering, Lettering, Blume, Einführung
0 Kommentare

Anleitung: Notizpapier und Anhänger

Um das visuelle Wörterbuch nun endlich zu beginnen, habe ich ein paar Doodles zum Thema "Notizpapier und Anhänger" erstellt, die du ganz leicht nachzeichnen kannst. Unten findest du noch zusätzlich eine Schritt für Schritt Anleitung. Nicht nur für Sketchnotes, sondern auch im Bullet Journal können sie gut verwendet werden.

 

Notizzettel, Notepaper, Tags, Anhänger, Sketchnotes, Doodles, How to draw, Step by step, tutorial, schritt für schritt Anleitung, malen

Notizzettel, Notepaper, Tags, Anhänger, Sketchnotes, Doodles, How to draw, Step by step tutorial, schritt für schritt Anleitung, malen

Notizzettel, Notepaper, Tags, Anhänger, Sketchnotes, Doodles, How to draw, Step by step tutorial, schritt für schritt Anleitung, malen
0 Kommentare

Was sind Sketchnotes?

Das (Sketchnotes) Spiel

 

Mit meinen Freunden spielte ich früher ab und zu ein Spiel, dass wie folgt funktioniert:

 

1) Jeder Teilnehmer bekommt einen Schreibblock, drei kleine Zettel und einen Stift.

2) Jeder denkt sich drei Wörter aus und schreibt diese auf die kleinen Zettel.

3) Die Zettel werden zusammen geknüllt, in eine Schale gelegt und gemischt.

4) Pro Runde wird ein Zettel gezogen. Das Wort auf dem Zettel wird laut vorgelesen.

5) Jeder MALT das genannte WORT in seinen Block und hat dafür 3 Minuten Zeit. Es ist nicht erlaubt, bei den Mitspielern abzuschauen. Jeder malt das, was ihm zu dem jeweiligen Wort einfällt.

6) Am Ende wird verglichen.

 

Wir amüsierten uns sehr, als wir die Bilder am Ende des Spiels miteinander verglichen. Es war erstaunlich, dass jeder von uns zwar an das gleiche Wort dachte, aber ein unterschiedliches Bild dazu im Kopf hatte. Richtig lustig wurde es, wenn die Wörter dann auch nicht wirklich greufbar waren, sondern mehr eine symbolische Bedeutung hatten, wie zum Beispiel das Wort "Romantik". Da malte die eine ein küssendes Pärchen, der andere einen Sonnenuntergang und ich einen Strauß Rosen. Trotz der unterschiedlichen Interpretationen wussten wir ja alle, was gemeint war.

 

Sketchnote Sketchnotes Erklärung Definition Romantik

So könnte ich nun eigentlich behaupten, dass ich schon sehr früh mit dem Sketchnoting in Berührung gekommen bin, ohne es aber bewusst wahrgenommen zu haben...naja fast... Unter Sketchnotes versteht man ein bisschen mehr als nur das Übertragen von Wort in Bild.

Damals...

 

Ich kann mich noch sehr gut an den Berg voller Notizen während meines Studiums erinnern. Besonders am Anfang fiel es mir schwer bei den Vorlesungen zwischen brauchbaren und weniger brauchbaren Informationen zu unterscheiden. Aus Angst, die wichtigsten Punkte zu überhören, schrieb ich bei jeder Vorlesung fast alles mit. Am Ende des Halbjahres stand ich dann mit einem Haufen von Zetteln, langen Texten und vielen unnötigen Informationen da und wusste nicht so recht wie ich mich nun auf die anstehende Klausur vorbereiten sollte. Jedes Mal musste ich mir dann wieder Notizen zu den Notizen machen, die ich mir schon gemacht hatte, um die Informationen auf das Wesentliche zu reduzieren. Das hieß daher immer doppelte Arbeit oder besser gesagt: Doppelt, gemoppelte Arbeit. Sketchnotes hätten mir damals die Arbeit sicher enorm erleichtert.

 

 

Was sind denn nun Sketchnotes?

 

Unter Sketchnotes versteht man Zusammenhänge von Informationen, die man visuell mit Hilfe von Skizzen (Sketch) und Notizen (Notes) darstellt. Man lernt, Informationen sinnvoll zu selektieren und den Fokus auf das Wesentliche zu richten. Nicht nur als Lernhilfe sind sie ideal geeignet, sondern auch Rezepte, Anleitungen, Projektideen, Urlaubserinnerungen, aber auch komplexe wissenschaftliche Informationen lassen sich in Sketchnotes umwandeln.

 

Sketchnote, Sketchnotes, Rezept, Recipe, Skizze, Anleitung, Kochen

 

Das größte Hindernis für viele, mit visuellen Notizen zu beginnen, ist der Irrglaube, nicht zeichnen zu können. Doch dem sprechen zwei Argumente absolut dagegen:

 

1. Beim Sketchnoting geht es um IDEEN, nicht um Kunst

Der Fokus richtet sich auf die Vermittlung von Informationen. Es geht nicht darum, das Haus von Herrn Krämer, oder den Pudel von Tante Ingrid naturgetreu auf Papier zu bringen.

 

2. JEDER kann malen

Mit der Kombination von einfachen Strichen und Formen ist es möglich, fast alles zu zeichnen. Für das Sketchnoting reicht dieses Know-How allemal.

 

Man muss nur wissen, WIE es geht.

 

Sketchnote, Sketchnotes Bedeutung, Definition, Erklärung, How to sketchnote, Anleitung, Tutorial, Tipps Tricks
Quelle: Rohde, Maike: das Sketchnote Handbuch. 2014. Hamburg.

 

Natürlich braucht man ein bisschen Übung, aber scheitern kann man dabei nicht! Das oben genannte Spiel ist hilfreich, um das Malen bzw. Zeichnen von Wörtern zu üben. Umso mehr Bilder zur Verfügung stehen, desto leichter und schneller gelingen die Sketchnotes, da man sich weniger um die Zeichnungen Gedanken machen muss als um den Inhalt. Es wäre gut, sich ein kleines Bilderwörterbuch anzulegen, wo die ganzen Zeichnungen aufgelistet, aufgemalt und gesammelt werden. Denn es kommt vor, dass man Gemaltes mit der Zeit wieder vergisst, sodass ein Nachschlagewerk enorm hilfreich sein kann. Auch ich werde mir in diesem Blog ein visuelles Wörterbuch anlegen, auf das ihr jeder Zeit zugreifen könnt. Entweder dient es euch als kleine Inspirationsquelle für euer ganz eigenes Nachschlagewerk, oder wenn es eurem Geschmack entspricht, könnt ihr die Bilder auch 1:1 übernehmen! Unter dem Bereich "Doodle Inspiration" findet ihr weitere Ideen für zB. Trennstriche oder Container (Sprechblasen, Notizzettel etc). Auch in der Kategorie "Handlettering" werdet ihr verschiedene Schriftstile finden können, die ihr einfach nachzeichnen könnt!

 

Wenn ihr noch mehr über das Sketchnoting erfahren wollt, kann ich euch die Einführung von Ralf Appelt empfehlen und natürlich "Das Sketchnote Handbuch" von Maike Rohde (Der Erfinder des Sketchnotes).

 

0 Kommentare

Bullet Journal - Höchste Produktivität bei höchster Flexibilität

 

Der Begriff "Bullet Journal" wurde von Ryder Carroll geprägt, der als Gründer dieses Agenda Systems gilt. Vereinfacht ausgedrückt ist ein Bullet Journal ein Buch, dass Notizbuch, Terminplaner, Tagebuch und To-do Liste miteinander kombiniert. Wenn man will, kann es sogar als Kritzel-, Koch-, Gedichte- oder Skizzenbuch genutzt werden - einfach für alles was das Herz begehrt!

 

Bujo, Bullet Journal, Bedeutung, Definition, Erklärung, Inspiration, Idea, Ideen, Bullet Journal Layout, Planner, Weekly, Week Weeklyspread, Bujoweekly, Wochenübersicht, Woche, Calender, Kalender,

Bei all den unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten eines Bullet Journals fragt man sich natürlich wie so ein "Alleskönnerbuch" ausschaut und wo man diesen kaufen kann. Und jetzt wird's interessant! Denn ich wette, dass ihr alle sicher schon ein Bujo irgendwo zu Hause herumliegen habt! Ja, ihr habt richtig verstanden: Denn, um ein Bujo zu beginnen, braucht ihr nichts anderes als ein leeres Notizbuch und einen Stift!

 

 

Das, was ein normales Notizbuch von einem Bujo unterscheidet ist lediglich das System. Während ein Notizbuch bisher für die Notizen gebraucht wurde und ein Tagebuch für die Gedanken und ein Terminplaner für die Termine usw., verpackt das Bullet Journal System das Ganze in einem einzigen (Notiz-)Buch. Mit ein paar sehr einfachen „Handgriffen“ verwandelt sich ein unscheinbares und leeres Notizbuch in ein super praktisches, individuelles und vor allem funktionales Bullet Journal, das dir höchste Produktivität verspricht.

 

Bisher hatte ich immer das Problem, dass meine Terminplaner und Notizbücher nie zu Ende geführt worden sind. Bis vor kurzem dachte ich, dass meine Undiszipliniertheit der Grund für den Abbruch meiner gefühlten 100 Notizbücher wären. Doch seit der Entdeckung des Bullet Journals wurde ich eines Besseren belehrt - zum Glück, denn ich erinnere mich zurück... An einem kalten Wintermorgen im Jahre 2011 saß ich an der Bushaltestelle Richtung Universität und machte mir wie gewöhnlich Gedanken über das damals noch ach so schöne, melodramatische Leben und da fiel mir doch bei all der Träumerei plötzlich ein – da war doch noch etwas, ja richtig! Die Abgabe meines Essays Ende der Woche! Wie konnte ich das nur vergessen! Panisch griff ich nach meinem damals ach so coolen „Ich bin ja so wichtig“ Pink-Lady-Planer und schlug die Woche nach: Gekritzel von oben bis unten. Pfeile von Montag zu Sonntag (hä?), Sternchen * bei Dienstag, Sternchennotiz* bei Mittwoch, im Notizbereich ein zwinkernder Smiley und daneben der Spruch: „Ordnung ist das halbe Leben!“ What the f*? Just in dem Moment erinnerte ich mich an mein Post-it, das ich doch 3 Wochen vorher auf diese Seite geklebt hatte. Freitag, 28.10: Abgabetermin Essay. Wo zum Teufel war mein neonpinker Klebezettel hin, der eine 100% Klebekraft versprach?

 

Heute, gefühlte 100 Jahre später – DIE Lösung: Bullet Journal!

 

Das Bullet Journal (Kurzform: Bujo) kennt solche Problemchen nicht. Es funktioniert ganz nach eigenen Anweisungen. Ein Kalender hat gewöhnlich immer eine geschlossene Struktur und erlaubt uns Planenden nicht, ganz nach unserem Rhythmus, bzw. gegenwärtigen Wünschen und Bedürfnissen zu planen. Für viele mag gerade die feste Ordnung eines Kalenders ein Vorteil sein, aber eben nicht für Jedermann. Sicher kann man auch neben einem Kalender oder Terminplaner noch zusätzlich ein Bujo besitzen, der quasi all den Rest außerhalb der festen Termine in einem Buch dokumentieren soll. Es muss nicht als Kalenderersatz dienen. Der Vorteil beim Bujo ist die Flexibilität. Wenn sich die Lebenssituation verändert, dann verändert sich das Bujo mit und dabei spielt es keine Rolle ob die Veränderung morgen eintritt, in 3 Monaten oder Anfang des nächsten Jahres. Planen und Neustrukturierung geht mit dem Bujo immer! Normale Kalender schaffen so etwas nicht, denn diese funktionieren nun einmal maschinell, aber eben nicht menschlich. Doch bleiben wir lieber beim Thema und rutschen nicht ins philosophische Geplapper über das Bullet Journaling....

 

 

Bei so viel Freiheit die einem gegeben ist, fühlt man sich am Anfang recht hilflos. Wie führt man denn nun genau so ein Bullet Journal? Wie gesagt, es gibt tausend mögliche Variationen, doch das allerwichtigste ist, dass dir dein Bujo dabei helfen soll, deine Tage, Aufgaben und Termine (und alles andere was dein Leben so betrifft) gut und effizient zu meistern. Dazu benötigt man natürlich eine gewisse Struktur, die auch beim Führen eines Bullet Journals nicht fehlen sollte. Ich werde in den nächsten Beiträgen mehr auf die Struktur des Bullet Journalings eingehen. Doch zuvor empfehle ich euch die Einführung von der offiziellen Bullet Journal Seite anzuschauen, die ich euch hier verlinkt habe.  Es ist sehr hilfreich zu sehen, wie das Grundgerüst des Bujos aufgebaut wird.

 

 

Auf dem Video könnt ihr sehen wie das System tatsächlich funktioniert. Denn bei all den unterschiedlichen Bujo Seiten, die man heutzutage im Internet findet, ist es nicht immer ganz einfach herauszufinden, wie die Ausgangsposition des Agenda Systems ausgesehen hat und welche Intention dahinter steckt. 

 

Ich muss gestehen, dass ich zu derjenigen Sorte von Bullet Journalern gehöre, die es experimentierfreudig und bunt mögen. Da ich auch ein „Doodler“ bin und daher gerne viel „herumkritzle“, komme ich nicht umhin, meine Bujo Seiten mit vielen Extras zu versehen. Allerdings versuche ich viele verschiedene Stile auszuprobieren, so dass es auch einmal vorkommt, dass ein Layout minimalistisch und weniger kunterbunt aussieht. Ich gestalte Seiten, die JEDER praktisch nachahmen kann, ohne tiefe Kenntnisse in diesem Bereich zu besitzen. Manche Seiten mögen etwas kompliziert ausschauen, aber im Endeffekt sind sie einfach zu kreieren. Ich werde euch in Zukunft zeigen, wie das funktioniert. Hier beispielhaft ein paar Seiten aus meinem Bullet Journal:

 




Ich hoffe, dass ich mit meinem ersten Blogeintrag ein wenig Klarheit über das „Bullet Journaling“ schaffen konnte. Da dieses Thema zu den vier Hauptkategorien des Blogs (neben Sketchnotes, Doodles und Handlettering) gehört, werdet ihr natürlich in Zukunft auch noch viele weitere Artikel darüber lesen können! Vielleicht habe ich es aber ja jetzt schon geschafft, den einen oder anderen dazu zu bringen, ein längst vergessenes Notizbuch aus der Schublade heraus zu kramen und es in ein Bullet Journal zu verwandeln!

 


0 Kommentare